Generalversammlung

An der Spitze des Tennisclubs Oberndorf hat sich ein Generationswechsel vollzogen.

Nach sieben Jahren als Vorsitzender gab Dr. Hans-Joachim Schmid den Stab weiter an Tomas Kieninger, und auch sein Vorgänger Peter Wolf, der in den vergangenen Jahren als Pressewart fungierte, sagte nach insgesamt 17 Jahren Vorstandsarbeit leise „Servus“.

Schmid würdigte vor allem den Erfolg der mit der ersten Damenmannschaft übereinstimmenden Juniorinnen, hatten doch Alina Schäfer, Patricia und Theresa Schittenhelm sowie Jenny Stroh nicht nur jeweils die Verbandsstaffeln dominiert und sich bei den Juniorinnen den Titel eines württembergischen Meisters gesichert. So bedauerten es Schmid und Sportwart Hubert Jauker um so mehr, dass es nicht gelungen sei, um diese vier jungen Damen eine starke Sechsermannschaft für die kommende Saison aufzubauen. Aus diesem Grund werde das Damen-Quartett 2007 auch für den Tennisclub Rottweil aktiv. Mit Blick auf die in den vergangenen Jahren nur kurzzeitigen Trainer-Engagements sprach Schmid die Hoffnung aus, dass mit dem neuen Trainer nun wieder eine längerfristige Lösung gefunden worden sei.

Hubert Jauker räumte unumwunden ein, dass er sein vorrangiges Ziel, die erste Herrenmannschaft voranzubringen, nicht erreicht habe. Leider seien seine Bitten an früher aktive „Altstars“, doch einmal in der Ersten auszuhelfen, auf keine Gehör gestoßen.

Von vielen sportlichen Erfolgen und einem Mitgliederzuwachs bei der Jugend berichtete dagegen Jugendwart Johannes Missel, der auch darauf hinwies, dass solche Erfolge nur möglich würden, weil er von engagierten Mitgliedern im „Jugendteam“ unterstützt werde.

Kassenwartin Angelika Hörl vermeldete einen erfreulichen Jahresüberschuss, der es erlaubte, die Kredite zu reduzieren. Die Kassenprüferinnen Margot Wagner und Edda Vogt bescheinigten ihr eine einwandfreie Kassenführung. Zufrieden mit dem Jahresablauf waren auch „Eventmanager“ Ralf Seeger mit seinen Teammitgliedern Bruni Mutschler und Ingrid Wolf sowie Liegenschaftswart Wolfgang Schittenhelm.

Bei den Wahlen wurde Kieninger einmütig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Neu gewählt wurden auch Waldemar Weiss als Pressewart und Peter Gassner als Vertreter der Passiven. In ihren Ämtern bestätigt wurden der stellvertretende Vorsitzende Patrick Laye, Sportwart Hubert Jauker, Liegenschaftswart Wolfgang Schittenhelm und Eventmanager Ralf Seeger.

Schwarzwälder Bote 

Bericht Jugendwart 2006

Meinen 1 Bericht als Jugend-Sportwart will ich diesen in 3 Punkte gliedern:

  1. sportliche Ergebnisse 2006
  2. Team Jugend
  3. Aktionen l AusblicklGewinnung neuer Jugendlicher

Sportliche Ergebnisse 2006

Die Verbandsrunde 2006 ist sehr erfolgreich für die Jugendlichen des TC Oberndorf verlaufen. Die Kleinfeld-Mannschaft, die von Christine Missel betreut wird, erreichte als eine reine Mädchen-Mannschaft gegen gemischte Mannschaften mit starken Jungs einen tollen 3. Platz in ihrer Runde. Die gemischte U-1 2 Kid s-Cup Mannschaft (dies ist eine neue Mannschaftsform im Bezirk 7, nach dem Kleinfeld‘) erreichte einen guten 5. Platz. Die Knaben, die im 2. Jahr zusammen um Punkte und Siege kämpften, erreichten einen tollen 3. PIatz; im entscheidenden Spiel um Platz 2 unterlag man nur mit 2 Spielen Unterschied. Die gemischte Mannschaft U-1 4 wurde punktgleich mit dem Staffelsieger Vize-Meister“. Hier spielten viele neue Jugendliche ihre ersten Rundenspiele und hatten neben den jeweiligen Gegnern auch viel mit ihrer eigenen Nervosität zu kämpfen.  Die männlichen Junioren, die zum letzten Mal vor ihrem Eintritt in die Liga der Herren  zusammen spielten wurden souverän und ungeschlagen Staffelsieger.

Den größten Erfolg des Jahres 2O06 und im Jugendbereich auch in der ganzen Geschichte des TC Oberndorf errangen unsere Juniorinnen. Sie wurden Württ. Mannschaftsmeister. Hierzu erfolgt im weiteren Verlauf der Tagesordnung eine gesonderte Ehrung.

Allen Mannschaften und Spielerinnen und Spielern darf man zu diesen Erfolgen ganz herzlich gratulieren.

Bei den Club-Meisterschaften haben über 40 Jugendliche, das sind nahezu alle Jugendlichen, teilgenommen. Die fast erwachsenen Junioren und Juniorinnen haben bei den Erwachsenen teil genommen. Nach Auslosung der Vorrunden-Gruppen haben diese selbständig ihre Vorrundenspieltermine vereinbart, so dass nach 1 Woche Vorrunde die Halbfinals und Finals ausgetragen werden konnten.

Die Club-Meister der Jugend im einzelnen :

  • KIeinfeld:  1. Miriam Missel    2. Viktoria Gersdorf    3. Marisa Schneider
  • Mädchen:   1. Franziska Kieninger   2. Beatrix Rack    3. Gina Siller
  • Knaben:1.  1. Tilman Weiss   2. Daniel Rebmann   3. Thomas Missel

Ausblicke

Auch die derzeit aktiven Jugendlichen müssen gepflegt und betreut werden.  Hier habe ich festgestellt, dass eine positive Einbindung der Eltern sehr wichtig ist. Die Unterstützung der Arbeit unseres ,,Jugend-Teams“ durch die EItern der Jugendlichen hat super funktioniert.  Diese Eltern, die größtenteils selbst nicht Tennis spielen,  müssen wir auch mit den aktiven Erwachsenen  zusammen bringen;  vielleicht kommen dann über die Kinder auch die Eltern zum TC Oberndorf.

Im Winter machen wir mit den Jugendlichen wieder in der Halle Schleifchen-Turniere. Das kommt in der spiellosen Zeit sehr gut an. Als tolle Unterstützung durch Eltern konnten wir die gesamte Jugend mit neuen gelben T-Shirts ausstatten. Diese wurden von der Familie Dr. Rebmann gesponsert. Auch hier ein ganz herzliches DANKESCHÖN!

Impressionen unserer Jugendlichen könnt Ihr im Fotoalbum selbst anschauen, das ich jetzt rum gehen lasse.

Auf das Jahr 2007 mit unseren Jugendlichen freue ich mich. Wer sich hier einbringen möchte ist gerne gesehen. Je mehr wir sind, desto eher verteilen sich die Aufgaben auf viele Betreuer. Diejenigen, die bisher schon mithelfen, könne Euch allen sicherlich bestätigen. Es macht Spaß!