Bilanz am zweiten Spieltag freundlicher

tco1
Peter Behringer kommt in der zweiten Oberndorfer Herrenmannschaft immer besser in Schwung
tco2
Wieland Vogt hielt bei den Herren60 des TCO an Position eins seinen Gegner ganz souverän in Schach

Die Bilanz des zweiten Verbandrundenspieltages liest sich für die Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf doch schon um einiges erfreulicher.

Die Herren I, Herren50 und Herren60 fuhren Siege ein, die Damen I, Damen 50 sowie die zweite Herrenmannschaft mussten dagegen nochmals Niederlagen einstecken. Damen Oberligastaffel: TC Gerlingen – TC Oberndorf 5:1. Das Ergebnis liest sich deutlicher, als die Begegnung insgesamt. Erneut deuteten die Oberndorfer Damen an, dass sie in dieser hohen Klasse recht gut mithalten können. Oft fehlt aber das letzte Quäntchen Glück oder Entschlossenheit, um ein Spiel auch heimzubringen. Zudem mussten die Oberndorferinnen in Gerlingen auf die etatmäßige Nummer vier, Bettina Mutschler, verzichten.

Julia Vogt bekam es auf Position eins erneut mit einer sehr starken Gegnerin zu tun und unterlag mit 1.6/2:6. Franziska Kieninger zeigte wieder ein sehr beherztes Spiel. Am Schluss fehlte aber das nötige Glück und so musste sie mit 4:6/6:0/8:10 knapp geschlagen als Verliererin den Platz verlassen. Dafür trumpfte Karin Lorenz auf und schickte ihre um drei Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin mit 6:4/6:3 als Verliererin vom Feld. Anja Kieninger leistete im ersten Satz noch heftige Gegenwehr, verlor dann aber gegen die um fünf Leistungsklassen besser eingestufte Gerlingerin mit 6:7/0:6.

Text und Fotos: Wolf
Weiterlesen beim Schwarzwälder Bote

Merken

Merken