Unglückliche Niederlage für TCO-Herren I

Alle Spieler der zweiten Herrenmannschaft des TC Oberndorf punkteten diesmal, so auch Achim Gnan. Foto: Wolf Foto: Schwarzwälder-Bote

Die Bilanz der Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf fällt nach dem letzten Spieltag zwar etwas besser aus, vor allem aber die sehr unglückliche Niederlage der Herren I, bei der allerdings auch zwei wichtige Stammspieler fehlten, schmerzt.

Herren 50 Verbandsliga: TC Oberndorf – TA SV Böblingen 1:8. Für die Herren 50 gab es erwartungsgemäß auch gegen die Böblinger, die alle jeweils um einige Leistungsklassen besser eingestuft waren als die Oberndorfer, nichts zu erben. Selbst das Oberndorfer Laufwunder Wolfgang Schittenhelm blieb an Position eins chancenlos und unterlag mit 1:6, 0:6. Hubert Jauker (2:6, 1:6), Jakob Braun (0:6, 0:6), Manfred Bailer (2:6, 2:6), Ralf Seeger (1:6, 2:6) und Wilfried Hofgärtner (2:6, 0:6) erging es gleich, auch sie mussten Lehrgeld bezahlen.

Im Doppel spielten Schittenhelm/Tomas Kieninger ihre ganze Erfahrung und Stärke aus. Sie holten mit 7:5, 5:7, 10:3 den Ehrenpunkt für die Oberndorfer. Jauker/Seeger (0:6, 1:6) und Bailer/Hofgärtner (2:6, 4:6) mussten jeweils die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. Damen 50 Bezirksstaffel 1: TC Sulz – TC Oberndorf 0:6.

Weiterlesen beim Schwarzwälder Bote

Erneuter Fehlstart für TCO

Alle Spieler der zweiten Herrenmannschaft des TC Oberndorf punkteten diesmal, so auch Achim Gnan. Foto: Wolf Foto: Schwarzwälder-Bote

Wie im Vorjahr erwischten die Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf einen kapitalen Fehlstart in die Verbandsrunde. Allein die Herren 60 fuhren einen Sieg ein, alle anderen Teams mussten Niederlagen einstecken.

Herren 50 Verbandsliga TC Oberndorf – TC Bernhausen 2:7. Den Spielern der neu formierten Sechsermannschaft des TCO war von Beginn an bewusst, dass sie in der hohen Verbandsliga einen schweren Stand haben dürften.

Nachdem bereits am ersten Spieltag bei der Spielgemeinschaft TC Dettingen/TV Glatt eine klare 1:8-Niederlage zu Buche geschlagen hatte – allein das Doppel Peter Gassner/ Manfred Bailer verließ den Platz als Sieger, gab es auch im Heimspiel gegen den TC Bernhausen nicht viel zu erben.

Weiterlesen beim Schwarzwälder Boten

Bilanz der Oberndorfer kann sich sehen lassen

Herren 50 2016
Gute Laune beim Aufsteiger, den Herren 50, mit Tomas Kieninger, Klaus Bippus, Jakob Braun, Peter Gassner und Hubert Jauker (hinten von links) sowie Manfred Bailer, Wilfried Hofgärtner und Wolfgang Schittenhelm (vorne von links). Foto: TCO

Die Bilanz der aktiven Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf kann sich durchaus sehen lassen. Die Herren 50 steigen als Tabellendritter von der Oberligastaffel in die höchste württembergische Klasse, die Württembergliga auf. Keine Mannschaft musste absteigen.

Die Damenmannschaft bewies nach ihrem vorjährigen Aufstieg vom ersten Spiel an, dass sie in der Oberligastaffel mithalten kann. Teilweise fehlten den Spielerinnen nur Nuancen, um noch erfolgreicher zu sein. Das Damenteam beendete die Runde mit 1:5 Punkten auf dem sechsten Rang. Zum Einsatz kamen Julia Vogt, F.  Kieninger, K. Lorenz, B. Mutschler, Edith Vogt und Anja Kieninger.

Den Herren 50 des TCO gelang in der Oberligastaffel die Überraschung der Saison. Vor Beginn der Runde konnte die Devise nur Klassenerhalt heißen, vor allem da einige Stammspieler und Stützen des Teams verletzungsbedingt fehlten oder nur eingeschränkt einsatzbereit waren. Am Schluss hatten sich aber Wolfgang Schittenhelm, Klaus Bippus, Tomas Kieninger, Jakob Braun, Manfred Bailer, Peter Gassner und Ralf Seeger 4:2-Punkte erkämpft, was bei Punktgleichheit mit dem Tabellenzweiten und jeweils 18:18 Matches den dritten Platz unter sieben Teams sowie den vielumjubelten Aufstieg in die Württembergstaffel bedeutete.

Weiterlesen beim Schwarzwälder Bote

Hoppala: Damen fehlt ein Satz

tc1
Markus Jauker hat nicht nur im Spiel gegen Wurmlingen zwei Punkte zum 6:3-Erfolg beigetragen, sondern war die ganze Verbandsrunde eine wichtige Stütze der ersten Herrenmannschaft.

Am Schluss waren die Spieler der ersten Herrenmannschaft des Tennisclubs Oberndorf doch etwas traurig: Sie hatten den Tabellenführer aus Wurmlingen mit 6:3 geschlagen, den Aufstieg aber um Haaresbreite verpasst. Ein 7:2-Erfolg wäre für den Aufstieg notwendig gewesen.

Die Herren 50 halten in der Oberligastaffel mit ihrem dritten Sieg weiterhin Aufstiegskurs. Die erste Damenmannschaft schlug sich in der Oberligastaffel erneut hervorragend, musste sich aber bei 3:3-Gleichstand denkbar knapp geschlagen geben. Damen, Oberligastaffel: TC Oberndorf – TC Kornwestheim 3:3 (6:7 Sätze). Julia Vogt zeigte eine ausgezeichnete Leistung, spielerisch wie taktisch. In einem sehr guten Spiel bezwang sie ihre um vier Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin mit 6:7/6:2/10:1. Auf verlorenem Posten stand Edda Vogt gegen die gleichfalls um vier Lei­stungsklassen besser eingestufte Kornwestheimerin und verlor mit 1:6/1:6.

Fast etwas leid tun konnte dem Zuschauer Karin Lorenz. Die Oberndorferin bekam es mit einer laufstarken Gegnerin zu tun, die ausschließlich extrem hohe Mondbälle spielte, und der es damit gelang, das druckvolle, technisch starke Spiel von Lorenz zu zerstören. Lorenz verzweifelte und unterlag 3:6/1:6. Eine Bank ist auf Position vier in der Regel Bettina Mutschler. Sie beherrschte die Kornwestheimerin mit 6:0/6:2.

Text und Bild Peter Wolf
Weiterlesen beim Schwarzwälder Bote

Bilanz am zweiten Spieltag freundlicher

tco1
Peter Behringer kommt in der zweiten Oberndorfer Herrenmannschaft immer besser in Schwung
tco2
Wieland Vogt hielt bei den Herren60 des TCO an Position eins seinen Gegner ganz souverän in Schach

Die Bilanz des zweiten Verbandrundenspieltages liest sich für die Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf doch schon um einiges erfreulicher.

Die Herren I, Herren50 und Herren60 fuhren Siege ein, die Damen I, Damen 50 sowie die zweite Herrenmannschaft mussten dagegen nochmals Niederlagen einstecken. Damen Oberligastaffel: TC Gerlingen – TC Oberndorf 5:1. Das Ergebnis liest sich deutlicher, als die Begegnung insgesamt. Erneut deuteten die Oberndorfer Damen an, dass sie in dieser hohen Klasse recht gut mithalten können. Oft fehlt aber das letzte Quäntchen Glück oder Entschlossenheit, um ein Spiel auch heimzubringen. Zudem mussten die Oberndorferinnen in Gerlingen auf die etatmäßige Nummer vier, Bettina Mutschler, verzichten.

Julia Vogt bekam es auf Position eins erneut mit einer sehr starken Gegnerin zu tun und unterlag mit 1.6/2:6. Franziska Kieninger zeigte wieder ein sehr beherztes Spiel. Am Schluss fehlte aber das nötige Glück und so musste sie mit 4:6/6:0/8:10 knapp geschlagen als Verliererin den Platz verlassen. Dafür trumpfte Karin Lorenz auf und schickte ihre um drei Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin mit 6:4/6:3 als Verliererin vom Feld. Anja Kieninger leistete im ersten Satz noch heftige Gegenwehr, verlor dann aber gegen die um fünf Leistungsklassen besser eingestufte Gerlingerin mit 6:7/0:6.

Text und Fotos: Wolf
Weiterlesen beim Schwarzwälder Bote

Merken

Merken

Klassischen Fehlstart hingelegt

andrea
Andrea Bippus war beim Start der Verbandsspiele mit ihrem Sieg im Einzel wie im Doppel in der Staffelliga der Damen 50 die erfolgreichste Spielerin der Oberndorfer Teams. Fotos: Wolf

Einen klassischen Fehlstart haben die Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf hingelegt. Allein die Herren I haben in der Hängepartie gegen den TC GW Möhringen noch gute Chancen auf einen Erfolg.

Ihr Bezirksklasse-Spiel wurde nach einem Gewitterguss abgebrochen, weil die Plätze in Möhringen danach unbespielbar waren. Die Begegnung wird am kommenden Sonntag beim Stand von 3:2 für Oberndorf fortgesetzt. Während sich die erste Damenmannschaft in der Oberligastaffel und die Damen 50 in der Staffelliga noch recht gut verkauften, waren die zweite Herrenmannschaft und die Herren 60 chancenlos. Damen Oberligastaffel TC Oberndorf – TA SV Magstadt 2:4. Nach ihrem Aufstieg im vergangenen Jahr wussten die Oberndorfer Damen, dass sie in der höheren Klasse ein doch um einiges rauerer Wind erwartet. So waren die gegnerischen Spielerinnen vom letztjährigen Absteiger aus der Württembergstaffel von den Leistungsklassen mindestens jeweils im zwei Stufen besser eingestuft. Julia Vogt hielt gegen die Nummer eins der Magstädterinnen spielerisch gut mit, viele Spiele gingen über Einstand und waren hart umkämpft.

Weiterlesen beim Schwarzwälder Bote

Damenteams marschieren vorne weg

Sophie WeissDie Damen sind derzeit beim Tennisclub Oberndorf das starke Geschlecht. Während beide Damenteams erneut siegten und in der Tabelle jeweils vorneweg marschieren, schwächeln die bisher so erfolgsverwöhnten Herrenmannschaften weiterhin.

Herren50 Württembergstaffel, TC Degerloch – TC Oberndorf 3:3/8:6 Sätze. Die äußerst knappe und auch etwas unglückliche Niederlage in Degerloch zeigt, dass die Oberndorfer Herren50 in dieser hohen Liga durchaus mithalten können, selbst wenn sie immer noch nicht in Bestbesetzung spielen können. Wolfgang Schittenhelm bleibt an Position eins weiter ungeschlagen und dies jeweils gegen Gegner, die bezüglich der Leistungsklasse wesentlich besser eingestuft sind.

Sofie Weiss ist seit Jahren eine wichtige Stütze der Oberndorfer Damenmannschaft. In diesem Jahr stehen die TCO-Damen so gut da, wie schon lange nicht mehr.

Weiterlesen beim Schwarzwälder Boten
„Damenteams marschieren vorne weg“ weiterlesen

Zwei Siege, eine Niederlage

Zwei Siege, eine Niederlage: Die Bilanz unserer Mannschaften, die am vergangenen Wochenende zum Einsatz kamen, kann sich sehen lassen. Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Württembergstaffel TC Kusterdingen – TC Oberndorf 5:1

Das Herren 50-Team musste erkennen, dass in der hohen Württemberg-Staffel ein anderer Wind bläst, und unterlag in Kusterdingen klar. Jedoch konnte von dem Stammteam, das mit drei Aufstiegen in Folge den Durchmarsch in die Württembergstaffel geschafft hatte, nur Wolfgang Schittenhelm im Einzel und Doppel antreten. So fällt die bisherige Nummer eins, Tomas Kieninger, nach einer Knieoperation die gesamte Runde aus. Hubert Jauker ist aufgrund einer Verletzung nur bedingt einsatzfähig, und auch Klaus Bippus fiel im ersten Spiel aus.

WolfgangWolfgang Schittenhelm warf an Position eins sein sensationelles Laufvermögen in die Waagschale und beherrschte seinen um zwei Leistungsklassen besser eingestuften Gegner mit 6:2/6:2. Jakob Braun kämpfte zwar gegen seinen gleich um fünf Leistungsklassen höher eingereihten Gegner bravourös, musste dann aber doch mit 3:6/4:6 dessen Überlegenheit anerkennen. Manfred Bailer stand auf verlorenem Posten und unterlag mit 2:6/1:6. Sein Gegner spielt aber ebenfalls vier Leistungsklassen höher. Peter Gassner zeigte im ersten Satz eine starke Leistung, verlor diesen knapp mit 6:7 im Tie-Break, Im zweiten Satz plagten ihn Achillessehnen-Schmerzen und er verlor diesen mit 2:6. Jauker sprang trotz seiner Verletzung im Doppel an der Seite von Schittenhelm für Gassner ein. Schittenhelm/Jauker kämpften aber bei ihrer 5:7/4:6-Niederlage etwas glücklos. Auch Braun/Bailer spielten ein gutes Doppel, unterlagen aber mit 2:6/5:7.
„Zwei Siege, eine Niederlage“ weiterlesen

Herren 60 unterliegen knapp zum Auftakt

Die kampferprobte Herren 60-Mannschaft des Tennisclubs Oberndorf bestritt als einziges TCO-Team bereits am vergangenen Wochenende ihr erstes Rundenspiel in der Bezirksoberliga. Das ohnehin ersatzgeschwächte Team musste dann bei der SPG Hartheim/Meßstetten auch noch den verletzungsbedingten Ausfall eines Spielers verkraften.

Wieland2Claus Elsässer stand an Position eins auf verlorenem Postgen und unterlag mit 3:6/2:6. Dafür trumpften Wieland Vogt mit einem souveränen 6:3/6:1-Sieg und Waldemar Weiss mit einem ungefährdeten 6:3/6:3-Erfolg  auf. Rolf Biedermann kämpfte dann aber wieder etwas glücklos und unterlag knapp mit 6:4/5:7/8:10. Bernhard King musste auf Position fünf vorrücken und war bei seiner 1:6/0:6-Niederlage chancenlos. So lagen die Oberndorfer nach den Einzeln 2:4 zurück. Wieland Vogt/Gerhard Mutschler unterstrichen einmal mehr ihren Ruf als in dieser Klasse fast  unschlagbares Doppel und gewannen mit 6:3/6:2. Auch Elsässer/King zeigten ihre Doppelstärke und siegten mit 7:6/6:3. Weiss/Biedermann mussten allerdings bei ihrer 2:6/1:6-Niederlage die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. So endete die Begegnung schließlich mit einer knappen 4:5-Niederlage.
Endstand Herren 60 Bezirksoberliga SPG

Trainingswochenende der Herren voller Erfolg

An vergangenem Wochenende konnten die beiden aktiven Herrenmannschaften bei guten Trainingsbedingungen den Grundstein für eine erfolgreiche Saison legen.

Bei zwei Trainern am Samstag mit anschließendem geselligen Abend in der Oberstadt und einem kleinen Turnier am Sonntag nutzte ein Großteil der Mannschaftsspieler die Chance um gut vorbereitet in die bald beginnende Medenrunde zu starten.

TrainingHerren1

LK Jahr 2013/2014

LKPünktlich am 01.10.2014 wurde von über 1 Million Spieler in ganz Deutschland die LK auf der Grundlage der erfassten Daten neu berechnet und in mybigpoint auf Deinem LK-Portrait abgebildet. Hast Du Dein LK-Portrait schon kontrolliert? Sind alle Ergebnisse korrekt und komplett erfasst? Im Rahmen der vierwöchigen Korrekturphase hast Du nur noch bis kommenden Freitag, den 31.10.2014, Zeit, gegen die Berechnung Deiner LK Einspruch einzulegen.

Wichtig: Bitte wende Dich direkt an Deinen Landesverband, falls noch Korrekturen oder Ergänzungen von Ergebnissen nötig sind – die Ansprechpartner der Landesverbände haben wir Dir >> HIER << aufgelistet. Ansprechpartner beim Württembergischer Tennisverband → Frau Elser

„LK Jahr 2013/2014“ weiterlesen

Nun geht es um den Aufstieg

Die Bilanz der Mannschaften des TC Oberndorf kann sich nach Abschluss der Verbandsspiele sehen lassen: Die Herren 50 und Herren 60 sind ungeschlagen Meister, keine Mannschaft muss in den bitteren Apfel des Abstiegs beißen…

Weiterlesen beim Schwarzwälder Bote

Abschluss der Medenrunde

Am Wochenende findet die Medenrunde ihren Abschluss.

Am Samstag spielen die Herren 50 bereits ab 11.00 Uhr auf der Clubanlage, die Herren 60 starten ihr Heimspiel um 14.00 Uhr. Beide Mannschaften kämpfen um die Meisterschaft in ihrer Klasse.

Die Herren 1 treffen am Sonntag ab 10.00 Uhr in ihrem letzten Heimspiel auf einen starken Gegner, den TC Eutingen 1.

Es wird´s also nochmals spannend – schaut einfach mal vorbei.

 Der Sportwart

Unbeschwert in das letzte Saisonspiel

Der Herren50-Mannschaft des Tennisclubs Oberndorf ist der erste Platz in der Verbandsstaffel selbst bei einer Niederlage im letzten Spiel praktisch nicht mehr zu nehmen.

Auch die anderen Teams des TCO schlugen sich wacker. Insgesamt standen drei Siegen zwei Niederlagen gegenüber. Herren Bezirksklasse TC Talheim – TC Oberndorf 4:5. Obwohl der TCO drei Stammspieler ersetzen musste, sicherte sie sich in Talheim einen wichtigen Sieg. Heiko Gnan (6:1, 6:2), Julian Kieninger (6:2/6:2), Timo Polte (6:4/6:4) und Markus Jauker (6:1, 6:0) trumpften in ihren Einzeln stark auf. Thomas Missel fand nicht zu seinem Spiel, verlor 0:6, 3:6. Stefan Raisch, der kurzfristig eingesprungen war, kämpfte heroisch, unterlag aber unglücklich mit 7:5, 4:6, 8:10.

Weiterlesen beim Schwarzwälder Bote

Herren 50 auf Aufstiegskurs

Oberndorf.  Nicht ganz so erfolgreich wie der Start in die Verbandsspiele verlief für die aktiven Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf die zweite Spielrunde. Drei Teams verteidigten mit Siegen ihre Tabellenführung, drei Mannschaften mussten aber zum Teil sehr knappe Niederlagen einstecken.

Herren 50 Verbandsstaffel TA TV Wissgoldingen – TC Oberndorf 1:5.

Nach dem zweiten deutlichen Erfolg segelt die Oberndorfer Herren 50-Mannschaft bereits wieder auf Aufstiegskurs, dies, obwohl die Nummer eins, Tomas Kieninger, immer noch gehandicapt ist. So stand er auch in seiner Begegnung auf verlorenem Posten und unterlag 3:6/1:6. Dafür trumpften Wolfgang Schittenhelm (6:1/6:0), Hubert Jauker (6:0/6:0) und Wilfried Hofgärtner (3:6/6:1/10:5) auf und sorgten angesichts der Doppelstärke der Oberndorfer für einen beruhigenden 3:1-Vorsprung. Kieninger/Jauker (6:3/6:3) sowie Schittenhelm/Hofgärtner (6:1/7:6) ließen dann auch nichts mehr anbrennen.

„Herren 50 auf Aufstiegskurs“ weiterlesen

Toller Start in die Verbandsrunde

Oberndorf. Viel besser hätte der Start der aktiven Tennisteams des TC Oberndorf in die Verbandsrunde nicht anlaufen können: Fünf von sechs Mannschaften landeten einen Sieg, drei eroberten dabei gleich den ersten Tabellenplatz.

Herren 50 Verbandsstaffel • TC Oberndorf – TC Kusterdingen 5:1.

Michi„Können wir in der Verbandsstaffel überhaupt mithalten?“, fragten sich die Herren 50 im Vorjahr nach ihrem überraschenden Aufstieg. Das erste Spiel gab bereits die Antwort: Die Oberndorfer Herren 50 können auch in dieser hohen Liga bestehen. Der noch immer leicht angeschlagene Tomas Kieninger musste sich zwar nach hartem Kampf im Match-Tie-Break des dritten Satzes knapp geschlagen geben (6:3/4:6/6:10). Dafür konnten die drei anderen Oberndorfer ihre Einzelspiele gewinnen, wobei Wolfgang Schittenhelm einen wahren Tenniskrimi lieferte (6:3/4:6/10:8). Hubert Jauker (6:0/6:3) und Ralf Seeger (6:2/7:6) siegten in zwei Sätzen. In den Doppeln spielten die Oberndorfer ihre bekannte Doppelstärke aus: Kieninger/Jauker (6:0/6:4) und Schittenhelm/Seeger (6:4/7:6) sicherten den 5:1-Sieg.
„Toller Start in die Verbandsrunde“ weiterlesen

Grußwort des Sportwarts

Liebe Tennisfreunde,

jüngst habe ich die Gruppeneinteilung und die Spielpläne für unsere Mannschaften studiert und festgestellt, dass wir in sportlicher Hinsicht ganz gut dastehen.  Sowohl die Damen 1 und Damen 50 als auch die Herren 40 und Herren 60 spielen jeweils in der höchsten Spielklasse auf der Bezirksebene. Die Herren 1 spielen zwar „nur“  in der Bezirksklasse 1, haben dafür aber die härteste Konkurrenz.  Highlight sind die Herren 50, die mit viel Einsatz und  Siegeswillen den Aufstieg in die Verbandsstaffel erreicht haben. Die Herren 40 profitierten davon, dass der TC Schörzingen den Aufstieg nicht realisierte, so dass sie als Tabellenzweiter der Bezirksstaffel 1 in die Staffelliga aufsteigen konnten.
„Grußwort des Sportwarts“ weiterlesen