Damenteams marschieren vorne weg

Sophie WeissDie Damen sind derzeit beim Tennisclub Oberndorf das starke Geschlecht. Während beide Damenteams erneut siegten und in der Tabelle jeweils vorneweg marschieren, schwächeln die bisher so erfolgsverwöhnten Herrenmannschaften weiterhin.

Herren50 Württembergstaffel, TC Degerloch – TC Oberndorf 3:3/8:6 Sätze. Die äußerst knappe und auch etwas unglückliche Niederlage in Degerloch zeigt, dass die Oberndorfer Herren50 in dieser hohen Liga durchaus mithalten können, selbst wenn sie immer noch nicht in Bestbesetzung spielen können. Wolfgang Schittenhelm bleibt an Position eins weiter ungeschlagen und dies jeweils gegen Gegner, die bezüglich der Leistungsklasse wesentlich besser eingestuft sind.

Sofie Weiss ist seit Jahren eine wichtige Stütze der Oberndorfer Damenmannschaft. In diesem Jahr stehen die TCO-Damen so gut da, wie schon lange nicht mehr.

Weiterlesen beim Schwarzwälder Boten

In einem bis zum letzten Ball heiß umkämpften Match siegte das nervenstarke Oberndorfer Laufwunder mit 6:3, 3:6, 11:9. Immer noch durch eine Verletzung gehandicapt unterlag Hubert Jauker mit 1:6, 2:6. Jakob Braun verlor mit 2:6, 3:6. Dafür spielte Wilfried Hofgärtner stark auf und sorgte nach Anlaufschwierigkeiten mit seinem 6:7, 6:0, 10:2-Sieg für den 2:2-Zwischenstand nach den Einzeln. Schittenhelm/Jauker fochten im ersten Doppel einen harten Strauß mit den Degerlochern aus, hatten aber doch mit 6:7, 4:6 am Schluss das Nachsehen. Eine souveräne Vorstellung boten Braun/Hofgärtner. Sie fertigten ihre Gegner mit 6:2, 6:1 ab. Bei einem Gleichstand von 3:3-Spielen, entschieden zwei mehr verlorene Sätze die Partie zuungunsten der Oberndorfer Herren50. Herren Bezirksliga, TC Eutingen – TC Oberndorf I 8:1. Keinen glücklichen Tag erwischte die erste Oberndorfer Mannschaft in Eutingen, wobei einige Spiele hart umkämpft waren und mit etwas mehr Glück zugunsten der Oberndorfer hätten ausgehen können. Julian Kieninger bot seinem um zwei Leistungsklassen besser eingestuften Gegner lange Zeit Paroli, verlor aber doch mit 3:6, 5:7.

Herren 1Michael Wolf nähert sich seiner Bestform. Er siegte nach einem Durchhänger im zweiten Satz mit 6:1, 2:6, 10:2. Heiko Gnan knüpfte an seine guten Leistungen an, unterlag dann aber doch knapp mit 4:6, 6:3, 6:10. Bastian Bippus läuft derzeit seiner Bestform noch hinterher und war bei seiner 3:6/0:6-Niederlage chancenlos. Tilman Weiss spielte gegen seinen Eutinger Gegner auf Augenhöhe mit, musste sich dann aber doch mit 5:7/4:6 geschlagen geben. Thomas Missel war die fehlende Spielpraxis anzumerken. Er verlor mit 2:6, 1:6. Allerdings waren die Eutinger von der Leistungsklasse jeweils den Oberndorfern überlegen. In den Doppeln lief bei den Oberndorfern nicht mehr viel zusammen. Kieninger/Weiss unterlagen mit 2:6, 1:6, Wolf/Bippus mit 0:6, 4:6. Gnan/Missel (6:0, 4:6, 10:12) kämpften hervorragend, letztendlich aber unglücklich. Herren Kreisklasse, TC Oberndorf II – TC Mitteltal I 2:7. Die Herren II des TCO schlug sich gegen den letztjährigen Absteiger aus der Bezirksklasse 2 wacker. Matthias Häckel (1:6, 2:6) und Stefan Raisch (1:6, 1:6) standen gegen starke Gegner auf verlorenem Posten. Manfred Dölker hielt seine Partie lange Zeit offen, verlor aber mit 4:6, 6:3, 6:10. Achim Gnan versäumte es häufig, den entscheidenden Punkt zu machen und unterlag mit 3:6, 2:6. Peter Behringer musste mit 3:6, 0:6 die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Einen Einstand nach Maß feierte in seinem ersten Verbandsspiel Ante Gudelj mit einem souveränen 6:0, 6:3-Sieg.

In den Doppeln waren Häckel/Gnan (1:6, 2:6) sowie Raisch/Dölker (1:6, 1:6) chancenlos. Dafür holten Behringer/Gudelj mit 5:7, 6:1, 10:5 den zweiten Punkt für die Oberndorfer. Herren60 Bezirksoberliga, TC Oberndorf – TC RW Spaichingen 3:6. Die Oberndorfer Herren60 tun sich in diesem Jahr schwer. Claus Elsässer zeigte an Position eins eine wirklich starke Leistung und siegte mit 7:6/6:1. Wieland Vogt (4:6, 3:6), Waldemar Weiss (3:6, 2:6), Gerd Bister (2:6, 2:6) und Bernhard King (2:6, 2:6) fanden aber jeweils nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Manfred Blöchle stand kurz vor einem Erfolg, unterlag aber knapp mit 3:6, 6:1, 8:10.

In den Doppeln ließen die Oberndorfer ihre gewohnte Stärke aufblitzen. Elsässer/Weiss sowie Vogt/Gerhard Mutschler ließen ihren Gegnern mit 6:3, 6:1 beziehungsweise 6:3, 6:0 keine Chance. Bister/Peter Hörl (5:7, 6:1, 8:10) hielten ihr Match bis zum letzten Ballwechsel offen, verloren allerdings unglücklich. Damen Staffelliga, TG Obertal – TC Oberndorf 3:3/6:7 Sätze. Das Oberndorfer Damenteam bleibt weiterhin ungeschlagen. Julia Vogt musste erneut gegen eine um drei Leistungsklassen besser eingestufte Gegner antreten und unterlag trotz gutem Spiel mit 4:6, 3:6. Franziska Kieninger behielt klar mit 6:0, 6:4 die Oberhand, ebenso Sofie Weiss mit 6:2, 6:3. Bettina Mutschler sollte trotz ihrer knappen 6:4, 4:6, 7:10-Niederlage zur Matchwinnerin werden, stellte sich ihr gewonnener Satz als entscheidend für den Gesamtsieg heraus. Während Vogt/Kieninger in ihrem Doppel mit 3:6, 4:6 verloren, sicherten Weiss/Mutschler mit 7:5, 6:4 den umjubelten Sieg und die damit verbundene Tabellenführung. Damen50 Staffelliga, SPG Herrenzimmern/TC Oberndorf – TSV Hirschau 5:1. Die Damen50 aus Oberndorf und Herrenzimmern marschieren weiter. Gaby Bihl (Herrenzimmern) (6:3, 6:0), Anita Wolf (6:2, 6:0) und Angelika Hörl (6:2, 6:1) beherrschten ihre Gegnerinnen jeweils ganz souverän. Andrea Bippus an Position zwei kämpfte bei ihrer 6:4, 3:6, 9:11-Niederlage sehr unglücklich. Gaby Bihl/Elli Bister mussten sich im ersten Doppel erst zusammenfinden, ehe der 4:6, 6:3, 10:4-Erfolg unter Dach und Fach war. Andrea Bippus/Angelika Hörl trugen mit ihrem 6:4, 6:4-Sieg den fünften Punkt zum klaren Gesamtsieg und zur Tabellenführung bei.