Herren 50 auf Aufstiegskurs

Oberndorf.  Nicht ganz so erfolgreich wie der Start in die Verbandsspiele verlief für die aktiven Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf die zweite Spielrunde. Drei Teams verteidigten mit Siegen ihre Tabellenführung, drei Mannschaften mussten aber zum Teil sehr knappe Niederlagen einstecken.

Herren 50 Verbandsstaffel TA TV Wissgoldingen – TC Oberndorf 1:5.

Nach dem zweiten deutlichen Erfolg segelt die Oberndorfer Herren 50-Mannschaft bereits wieder auf Aufstiegskurs, dies, obwohl die Nummer eins, Tomas Kieninger, immer noch gehandicapt ist. So stand er auch in seiner Begegnung auf verlorenem Posten und unterlag 3:6/1:6. Dafür trumpften Wolfgang Schittenhelm (6:1/6:0), Hubert Jauker (6:0/6:0) und Wilfried Hofgärtner (3:6/6:1/10:5) auf und sorgten angesichts der Doppelstärke der Oberndorfer für einen beruhigenden 3:1-Vorsprung. Kieninger/Jauker (6:3/6:3) sowie Schittenhelm/Hofgärtner (6:1/7:6) ließen dann auch nichts mehr anbrennen.

Damen Staffelliga TG Haigerloch  –  TC Oberndorf 4:2.

Schon die sehr gute Leistungsklassen-Einstufungen der Haigerlocher Spielerinnen deutete darauf hin, dass die Oberndorferinnen vor einer schweren  Aufgabe standen.  Julia Vogt (1:6/1:6), Franziska Kieninger (1:6/1:6) und Nicole Laye (3:6/2:6) mussten dann auch die Überlegenheit ihrer Gegnerinnen anerkennen. Sofie Weiss ließ mit ihrem 6:3/6:1-Sieg noch mal ein Fünkchen Hoffnung aufkeimen. Kieninger/Laye lieferten ihren Gegnerinnen vor allem im ersten Satz  einen harten Kampf, verloren dann aber doch klar mit 4:6/0:6. Vogt/Weiss konnten mit ihrem 6:2/7:5-Sieg  nur noch auf 2:4 verkürzen.

Damen 50 Staffelliga TC Oberndorf – TC Trossingen 3:3, 9:6-Sätze.

Die Damen 50 landeten endlich gegen ihren Angstgegner  aus Trossingen einen Sieg, obwohl Andrea Bippus nach gewonnenem ersten Satz im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben musste. Edda Vogt (7:6/6:4) und Anita Wolf (6:3/6:3) legten mit ihren Zwei-Satz-Siegen den Grundstein für den Gesamterfolg. Elli Bister lieferte ihrer Gegnerin ein Match  auf Augenhöhe, verlor aber knapp im Match-Tie-Break des dritten Satzes mit 4:6/6:2/6:10. Andrea Bippus führte 6:1/2:2 als sie eine Verletzung stoppte.  Vogt/Ursula Jauker holten mit 7:5/6:1 den notwendigen Sieg, so dass die 6:7/6:4/3:10-Niederlage im ersten Doppel von Bister/Wolf sich nicht mehr negativ auswirkte. Die Damen 50 des TCO liegen weiter an der Tabellenspitze.

Herren Bezirksklasse TA FC Grünmettstetten – TC Oberndorf 5:4.

Nicht gerade glücklich kämpften die Oberndorfer Herren in Grünmettstetten. Keiner konnte ganz an seine gute Form aus dem ersten Spiel anknüpfen. Michael Wolfs Spiel wies zwar Licht und Schatten auf. Er gewann aber mit 6:1/3:6/10:7. Auch Julian Kieninger (6:1/6:3) und Bastian Bippus (6:0/5:7/10:7) gestalteten ihre Spiele erfolgreich. So stand es nach den Niederlagen von Tilmann Weiss (0:6/5:7), Heiko Gnan (4:6/5:7) und Markus  Jauker (4:6/5:7) nach den Einzeln 3:3. Wolf/Bippus dominierten das erste Doppel mit 7:5/6:4, während Weiss/Jauker (2:6/1:6) keine Chance hatten. So ruhten die Hoffnungen auf Gnan/Kieninger. Nach dem unglücklichen Verlust des ersten Satzes (6:7) brachen sie aber im zweiten Satz (1:6) ein.

Herren 40 Staffelliga TC Oberndorf – TC Mühlheim 2:4.

Noch immer warten die Oberndorfer Herren 40 auf ihren ersten Sieg in der Verbandsrunde.  Peter Gassner (3:6/4:6) und Jakob Braun (2:6/4:6) lieferten ihren von der Leistungsklasse jeweils besser ein gestuften Gegnern einen beherzten Kampf. Manfred Bailer unterlag etwas unglücklich mit 6:0/5:7/8:10. Manfred Dölkers kampfloser Sieg  sorgte für den 1:3-Zwischenstand. Nach der Niederlage von Gassner/Bailer (1:6/1:6) nutzte der Sieg von Braun/Dölker (6:4/6:4) nur noch zu einer Ergebnisverbesserung.

Herren 60 Bezirksoberliga TC Fluorn-Winzeln  – TC Oberndorf 2:7.

Die Oberndorfer Herren 60  schnuppern nach ihrem zweiten Auswärtssieg schon ein wenig Aufstiegsluft. Claus Elsässer siegte nervenstark mit 6:1/4:6/12:10. Da auch Wieland Vogt (6:4/6:0), Gerhard Mutschler (7:6/6:1), Gerd Biester (6:3/6:2) und Rolf Biedermann (6:1/6:2) dem starken Wind und ihren Gegnern erfolgreich trotzten, stand trotz der knappen 4:6/6:3/7:10-Niederlage von Waldemar Weiss der Gesamtsieg schon nach den Einzeln fest. Vogt/Mutschler (6:2/6:2) und Weiss/Biedermann (6:0/6:0) gewannen ihre Doppel souverän. Elsässer/Bister verloren in einem völlig ausgeglichenen Spiel mit 2:6/6:4/9:11. Die Herren 60 führen nun die Tabelle an.