Nichts für schwache Nerven

Damen 1 bezwingen TC Dornhan in einem spannenden Match

Aufstieg für Damen 1 in greifbarer Nähe

Damenmannschaft

Die erfolgreichen Damen 1 in Dornhan

Es war ein hartes Stück Arbeit. Erst nach 6 Match-Tie-Breaks konnten die Damen 1 als Siegerinnen den Platz beim TC Dornhan verlassen. Zunächst hatte alles nach einem deutlichen Sieg der Damen 2 der Heimmannschaft ausgesehen. Rasch lagen Karin Lorenz, Madlen Dechent und Sofie Weiss in ihren Einzelnen hinten und verloren den 1. Satz. Erst nach einem Rückstand im 2. Satz fanden die Spielerinnen langsam zu einer besseren kämpferischen und spielerischen Einstellung und konnten noch den Satzgleichstand erzwingen. In den Match-Tie-Breaks ging es hin und her und die Nerven der Zuschauer – die zahlreich auch aus Oberndorf erschienen waren – lagen blank.

Mit großer Erleichterung wurden schließlich die Matchgewinne von Karin Lorenz und Madlen Dechent gefeiert, während Sofie Weiss knapp unterlag. Julia Vogt gewann zwar ihren ersten Satz, musste am Schluss aber ebenfalls in den Match-Tie-Break. Auch sie ließ die Zuschauer bis zum letzten Siegpunkt zittern und verhalf ihrer Mannschaft zum 3:1- Vorsprung nach den Einzeln.

Image

Image

Image
Image

Heiß war´s auch
Image

Sieg endgültig gesichert
Verstärkung

Verstärkung

Trotz dieses Vorsprungs gerieten beide Doppel zu einer weiteren Zitterpartie. So gewannen Lorenz/Dechent den ersten Satz, gaben den zweiten aber ab. Vogt/Weiss machten es genau umgekehrt, so dass sich beide Doppel wieder im Match-Tie-Break sahen. Auch diese Auseinandersetzung verlief äußerst knapp hin und her, so dass der Siegpunkt lange auf sich warten ließ. Endlich war es so weit – Lorenz/Dechent erzwangen den Sieg und ließen die Anhänger aus Oberndorf aufatmen. Nachdem dann auch noch Vogt/Weiss den Sieg erkämpften, wurde der 7:1-Erfolg gebührend gefeiert. Die Damen 1 haben mit diesem Erfolg die Tabellenspitze verteidigt und haben es in de Hand, mit einem Sieg am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen den TC Zimmern-Horgen den Durchmarsch in der Staffelliga komplett zu machen.

Erleichterung und Freude nach dem Sieg

Image

Erfolgreich spielten am Wochenende weiter die Herren 40 II mit einem 5:3-Erfolg gegen den TC Bad Imnau 1 und die Herren 55 gegen die TA TV Wurmlingen 1 mit ihrem inzwischen obligatorischen 5:4-Erfolg, während die Herren 40 1 gegen den TEV Renfrizhausen/Mühlheim knapp mit 4:5 unterlagen. Am kommenden Samstag spielen die Herren 40 1 in ihrem Heimspiel gegen die SPG Rohrdorf/Weit. 1 um den Klassenerhalt. Besser machten es die Herren 1. Sie erspielten souverän ein 9:0 gegen den TC Talheim 1987. In den letzten beiden Mannschaftsspielen treffen die Herren 1 noch auf starke Gegner. Das Abschneiden wird den Leistungsstand der Truppe widerspiegeln.

Auch die Herren 30 sind weiter auf der Erfolgsspur. Sie gewannen ihr Auswärtsspiel bei der TADJK SV Aalen 1 klar mit 7:2. Nachdem 2 Mannschaften aus der Verbandsklasse aufsteigen, sind unsere Herren 30 noch mit im Rennen um einen Aufstiegsplatz. Die Damen 40 waren spielfrei. Die Spiele der Juniorinnen und Junioren mussten wegen Dauerregens auf Mittwoch, 1.7.(bei Junioren) bzw. Freitag, 3.7.  (bei Juniorinnen) verlegt werden.