Sportliche Bilanz zeigt weiter nach oben. Rückschläge bei den Damen 40 und Herren 55

Im Rundenwettkampf stehen nur noch die Herren 30 1 und Herren 55, alle anderen Mannschaften haben ihre Medenspiele hinter sich und – die Bilanz kann sich sehen lassen.

Die Herren 1 (Bild oben) zeigten in dieser Saison eine überzeugende Mannschaftsleistung und wurden ungeschlagen Meister in der Bezirksklasse 2.

Die Damen 1 konnten dagegen an ihre guten Leistungen der letzten Jahre nicht anknüpfen und taten sich sehr schwer. Nur ein Sieg im letzten Match gegen die TA SSV Dettensee  konnte die Mannschaft vor dem Abstieg retten. Diesem Druck hielt die Mannschaft aber stand. Nicole Bahner holte mit 4:6, 4:6 den ersten Punkt. Julia Vogt musste dagegen stark kämpfen, bis sie mit 6:4, 0:6, 6:7 den wichtigen zweiten Punkt einfuhr. Nach den klaren Siegen von Daniela Bister mit 0:6, 0:6 und Edda Vogt mit 4:6, 3:6 stand es nach den Einzeln bereits 0:4 für die Damen 1. Allerdings verlor anschließend das Doppel Bahner/Bister sein Spiel mit 6:1, 6:4, so dass es dem Familien-Doppel Vogt/Vogt überlassen blieb, den Matchgewinn mit einem 4:6, 2:6 Sieg sicher zu stellen.  Erfreulicherweise spielen die Damen 1 somit auch im nächsten Jahr in der Staffelliga – hoffentlich wieder in alter Stärke.

 

Die Herren 30 1 der SPG Oberndorf/Rottweil blieben auch im Auswärtsspiel gegen die TA SSV Ulm-1846 1 mit 3:6 klarer Sieger und konzentrieren sich nunmehr auf das entscheidende Heimspiel um die Meisterschaft gegen den TC Sigmaringen 1 am kommenden Sonntag, 10.00 Uhr.

Die Herren 40 1 blieben in diesem Jahr ihrer Tradition treu und belegten am Schluss in der Bezirksoberliga wiederum Platz 3. Im Kampf gegen einen möglichen Abstieg empfingen sie am Wochenende den TC Schwenningen 1. Klaus Bippus (6:4, 3:6, 7:6), Peter Gassner (6:4, 6:3) und Hubert Jauker (6:0, 6:2) gaben mit ihren erfolgreichen Einzeln eine gute Vorlage, die Tomas Kieninger auf Position 1 mit einem 6:0, 6:1 Sieg aufgriff. Nachdem Bippus/Jauker im Doppel keinen Gegner hatten, stand der 6:3 Erfolg fest.

Die Damen 40 1, die dieses Jahr mit einer Sechser-Mannschaft in der Bezirksoberliga antraten, konnten die Klasse leider nicht halten. Sie verloren ihr letztes Spiel gegen den TC RW Spaichingen 2 mit 7:2. Den einzigen Punkt im Einzel holte Edda Vogt (2:6, 1:6). im Doppel setzten sich Vogt/Rita Lorenz in einem engen Matsch mit 6:2, 2:6, 6:7 durch. Mit 1:3 Punkten stehen die Damen 40 1 somit auf dem letzten Platz und steigen in die Bezirksliga ab.

Erfreulich ist dagegen das Abschneiden der Herren 50, die im letzten Jahr noch als Herren 40 2 mit einer Vierer-Mannschaft in der Bezirksstaffel 1 spielten. Sie reisten am letzten Wochenende zur TA SV Schopfloch 1 und kamen mit einem 3:6 Sieg nach Hause. Für die Punkte sorgten in den Einzeln Axel Giebe (4:6, 3:6), Claus Elsässer (2:6, 5:7), Johannes Missel (4:6, 0:6), Joachim Kieninger (1:6, 1:6) und in den Doppeln Braun/Elsässer und Ade/Kieninger. Die Mannschaft nimmt damit in der Bezirksklasse 1 die gute Pos. 3 in der Schlusstabelle ein.

Die Herren 55 waren spielfrei. Sie hoffen, dass ihnen in den letzten beiden Spielen zumindest noch ein Sieg in der Verbandsklasse gelingt. Der Abschied aus der Verbandsklasse, die aufgelöst wird, steht aber bereits fest.

Über das Resultat der Jugendmannschaften wird noch berichtet. Hier nur soviel:
Unsere Junioren wurden nach ihrem Aufstieg in der letzten Saison wiederum Meister in der Bezirksstaffel 1!