Toller Start in die Verbandsrunde

Oberndorf. Viel besser hätte der Start der aktiven Tennisteams des TC Oberndorf in die Verbandsrunde nicht anlaufen können: Fünf von sechs Mannschaften landeten einen Sieg, drei eroberten dabei gleich den ersten Tabellenplatz.

Herren 50 Verbandsstaffel • TC Oberndorf – TC Kusterdingen 5:1.

Michi„Können wir in der Verbandsstaffel überhaupt mithalten?“, fragten sich die Herren 50 im Vorjahr nach ihrem überraschenden Aufstieg. Das erste Spiel gab bereits die Antwort: Die Oberndorfer Herren 50 können auch in dieser hohen Liga bestehen. Der noch immer leicht angeschlagene Tomas Kieninger musste sich zwar nach hartem Kampf im Match-Tie-Break des dritten Satzes knapp geschlagen geben (6:3/4:6/6:10). Dafür konnten die drei anderen Oberndorfer ihre Einzelspiele gewinnen, wobei Wolfgang Schittenhelm einen wahren Tenniskrimi lieferte (6:3/4:6/10:8). Hubert Jauker (6:0/6:3) und Ralf Seeger (6:2/7:6) siegten in zwei Sätzen. In den Doppeln spielten die Oberndorfer ihre bekannte Doppelstärke aus: Kieninger/Jauker (6:0/6:4) und Schittenhelm/Seeger (6:4/7:6) sicherten den 5:1-Sieg.

NicoleDamen Staffelliga •
TC Oberndorf – SPG Ratshausen/Schömberg 5:1.

Einen tollen Einstieg in die Verbandsspiele erwischten die Oberndorfer Damen. Julia Vogt (6:2/6:2), Madlen Dechent (6:4/6:1) und Nicole Laye (6:0/6:0) sorgten in den Einzeln für einen beruhigenden Vorsprung. Franziska Kieninger bot den Zuschauern eine bis zum letzten Ballwechsel spannende Begegnung, verlor aber knapp mit 5:7/6:2/7:10. In den Doppeln ließen Kieninger/Laye (6:3/6:4) und Vogt/Sofie Weiss (6:3/6:2) dann nichts mehr anbrennen.

Damen 50 Staffelliga •
TC Oberndorf – TC Ahldorf 4:2.

Die Damen 50 gestalteten ihren Runden-Auftakt erfolgreich, obwohl zwei Stammspielerinnen fehlten. Edith Vogt musste sich zwar an Position eins ihrer starken Gegnerin beugen (5:7/3:6). Andrea Bippus (6:4/6:1), Anita Wolf (6:0/6:3) und Ursula Jauker (6:4/6:4) behielten aber sicher die Oberhand. Vogt/Jauker sicherten mit 6:2/6:4 den Gesamtsieg, so dass die unglückliche 5:7/6:7-Niederlage von Bippus/Wolf verschmerzt werden konnte.

Herren Bezirksklasse • TC Oberndorf – TC Stetten 7:2.

Mit einem mulmigen Gefühl waren die Oberndorfer Herren in ihr erstes Verbandsspiel gegangen, mussten sie doch auf zwei Stammspieler verzichten. Sie meisterten aber ihre Aufgabe letztlich souverän. Michael Wolf schien schon zu verzweifeln, konnte er doch im zweiten Satz sechs Matchbälle nicht verwandeln. Schließlich siegte er aber doch mit 6:3/6:7/10:4. Weniger spannend machten es Heiko Gnan (7:6(6:2), Bastian Bippus (7:5/6:4) Thomas Missel (6:3/6:4) und Markus Jauker (6:2/6:1) bei ihren sicheren Siegen. Tilman Weiss hat dagegen seine Form noch nicht gefunden und unterlag mit 0:6/2:6. Mit dem 5:1-Vorsprung im Rücken gewannen Wolf/Jauker (6:0/6:7/10:6) und Gnan/Bippus (6:0/6:0) ihre Doppel, Weiss/Missel standen im ersten Doppel allerdings auf verlorenem Posten (2:6/1:6).

Herren 40 Staffelliga • TC Bitz – TC Oberndorf 3:3, 7:6 Sätze.

Sehr unglücklich verlief der Rundeneinstieg für die Oberndorfer Herren 40. Peter Gassner (1:6/1:6) und Jakob Braun (3:6/3:6) hatten an den ersten beiden Positionen keine Chance. Manfred Bailer (6:4/6:4) und Manfred Dölker (7:5/6:1) hielten aber alles noch offen. In den Doppeln verloren Gassner/Bailer mit 1:6/5.7, während Braun/Wilfried Hofgärtner mit ihrem 5:7/6:1/10:8-Erfolg den 3:3-Endstand erkämpften. Die Bilanz der gewonnen Sätze gab dann den Ausschlag für die Bitzer.

Herren 60 Bezirksoberliga • TC Lützenhardt – TC Oberndorf 4:5.

Mit dem letzten Aufgebot reisten die Oberndorfer Herren 60 nach Lützenhardt, standen doch gerade noch sechs einsatzbereite Spieler zur Verfügung. Bereits in den Einzeln deutete sich an, dass es eine enge Begegnung werden würde. Den Siegen von Wieland Vogt (6:0/6:3), Gerhard Mutschler (6:2/6:3) und Rolf Biedermann (7:6/6:2) standen Niederlagen des immer noch durch eine Verletzung gehandicapten Claus Elsässer (1:6/2:6), Axel Giebe (3:6/6:4/3:10) und Reinhard Wolff (2:6/1:6) gegenüber. So kam alles auf die Doppel an. Vogt/Biedermann blieben in einem wahren Tenniskrimi mit 7:6/4:6/10:7 erfolgreich. Da Mutschler/Giebe (6:1/6:0) ihre Gegner klar dominierten, schlug die knappe 6:4/1:6/2:10-Niederlage von Elsässer/Wolff nicht mehr negativ zu Buche.

Bilder in der Galerie